Einkaufszentrum Glatt, Neue ICT-Infrastruktur an Betrieb übergeben!

Die Corenta AG, welche vom MGB als Gesamtleiter und Fachingenieur Elektro für die Planung und Realisierung der neuen ICT-Infrastruktur beauftragt wurde, konnte das Projekt im Juli 2020 erfolgreich der Bauherrschaft übergeben.

Das Glatt, welches die Gebäudeteile Einkaufszentrum, Office, Puls, Tower und Parking umfasst, verfügt über verschiedene Netzwerke (LAN/WLAN). Das Gesamtsystem ist in den vergangenen Jahrzehnten „historisch“ gewachsen; laufend sind neue Netzwerke hinzugestossen oder neue Subsysteme angebunden worden. Die Bauherrschaft hat sich entschieden, das bestehende ICT-Netzwerk durch ein zukunftsorientiertes Gesamtsystem zu ersetzen, welches in einem günstigen Kosten-Nutzenverhältnis steht und eine nachhaltige und langfristige Nutzung sicherstellt.

Im Vordergrund standen folgende Anforderungen des Kunden: Mögliche verfügbare Redundanzen, VLAN-Bildung, Paket- Priorisierung, VoIP, WLAN, PoE, einheitliche Produktepalette, managebare aktive Komponenten, einfache Konfiguration (GUI), zentrale Sicherstellung der Konfigurationen, proaktives Monitoring sowie hohe Flexibilität und Erweiterbarkeit. Die Erneuerungsmassnahmen und Migrationen müssen im laufenden Betrieb des Glattzentrums erfolgen können, denn das Tagesgeschäft darf in keiner Art und Weise beeinträchtigt werden.

Auf Basis der Analyse der Kundenbedürfnisse sowie aufgrund der Resultate des Ist-Zustandes und der Untersuchung der Realisierbarkeit sind anschliessend die kundenspezifischen ICT Grundlagen (Definition Anforderungen, Rahmenbedingungen, Netzwerkprinzip und Netzwerkarchitektur etc.) für die aktiven und passiven Komponenten als Ausgangslage für die neutrale Ausschreibung und Realisierung des Projektes erstellt worden. Die Ablösung und Integration/Migration erfolgte in einzelnen Etappen auf Grundlage eines detaillierten Drehbuches.