LiB-AG – Arealnetzanbindung Objekte Limmatplatz

LiB-AG – Arealnetzanbindung Objekte Limmatplatz

Die Objekte Limmatplatz 7, Kornhausbrücke 1 und 3 waren mit separaten Niederspannungseinspeisungen vom EWZ mit elektrischer Energie erschlossen. Das angrenzende Hochhausgebäude verfügt über zwei separate/unabhängige Mittelspannungseinspeisungen, von zwei verschiedenen Unterwerke des EWZ. Die LiB-AG hat im Zusammenhang mit der Energiestrategie 2020 entschieden, diese Objekte an die Energieversorgung des Hochhauses anzubinden. Damit wird die Verfügbarkeit der elektrischen Energieversorgung auch für diese Objekte wesentlich erhöht.
Aufgrund von detaillierten Aufnahmen vor Ort konnten mögliche Verbindungswege, welche über 250m betragen, evaluiert werden. Der Betrieb in den Objekten durfte durch diese Umbaumassnahmen in keiner Art und Weise beeinträchtigt werden. Der Projekt-ablauf mit der Realisierung erfolgte in verschiedenen einzelnen Etappen. Die Umschaltarbeiten erfolgten unter laufendem Betrieb, auf Basis eines detaillierten Drehbuches, unter der Führung der
Corenta AG.
Mit den Umbaumassnahmen wurde stets das vorgegebene Ziel im Fokus behalten, dem Bauherrn zu möglichst günstigsten Gesamtkosten, entsprechend seinen Bedürfnissen, eine angepasste, elektrische Infrastruktur für die zukünftigen Nutzungen des Objektes bereitzustellen.

Leistungen der Corenta AG
Gesamtprojektleitung PL-Bau
Gesamtplanung Elektroanlagen und Installationen
SIA-Bauphasen:
Machbarkeitsstudien
Vorprojekt
Bauprojekt
Ausschreibungen
Ausführungsprojekt
Ausführung/Fachbauleitung
Führung IBS/IBN/Abnahmen
 

Referenzblatt zum Download

Bauherr
Liegenschaften-Betrieb AG

Standort
Limmatstrasse 152, Zürich

Auftraggeber
Liegenschaften-Betrieb AG

Zeitraum
2018

Auskunft/Referenzen
LiB-AG Projektleitung, Herr Marcel Krähenbühl

Bildquelle Corenta AG