Was uns bewegt

3. Juli 2020

Digitalisierung und die Corenta AG

Die Digi­ta­li­sie­rung wider­spie­gelt aktu­ell den Trend zu zahl­rei­chen tech­ni­schen Neue­run­gen und umfasst wesent­lich mehr als die rei­ne Umstel­lung von ana­lo­gen auf digi­ta­le Wer­te. Viel­mehr ist es eine bran­chen­über­grei­fen­de Ent­wick­lung, wel­che zu fun­da­men­ta­len Umbrü­chen in der heu­ti­gen Gesell­schaft führt. Aus­ser­dem besitzt sie enor­me Aus­wir­kun­gen auf die Wert­schöp­fungs­ket­te eines Unter­neh­mens, das Manage­ment von Dienst­leis­tun­gen sowie auf die Qua­li­fi­ka­ti­ons­pro­fi­le der Mit­ar­bei­ter. Eine offe­ne Kom­mu­ni­ka­ti­on, das Abschaf­fen von Hier­ar­chien und des Abtei­lungs­den­kens sind des­halb von zen­tra­ler Bedeutung.

Seit der Grün­dung der Coren­ta AG im Jahr 2015 sind die Pro­zes­se inner­halb der Unter­neh­mung auf die Digi­ta­li­sie­rung aus­ge­legt und bil­den heu­te einen ent­schei­den­den Erfolgs­fak­tor. Von Beginn an wur­den die Kun­den­be­dürf­nis­se ana­ly­siert und es wur­de alles dar­an gesetzt für die schnell­le­bi­ge, digi­ta­le Welt im Rah­men der Indus­trie 4.0 gerüs­tet zu sein. Mit Hil­fe des zer­ti­fi­zier­ten Qua­li­täts­ma­nage­ment­sys­tems wur­den Pro­zes­se hin­ter­fragt, ver­ein­facht und auf die digi­ta­le Zukunft aus­ge­rich­tet. Die gesam­te IT-Infra­struk­tur, sowie die ein­zel­nen Arbeits­plät­ze der Mit­ar­bei­ter, sind dem­entspre­chend mit moderns­ten Tools aus­ge­rüs­tet wor­den. Der Zugriff auf das Sys­tem und dadurch auch das Arbei­ten ist prak­tisch jeder­zeit und von über­all her mög­lich. Wei­te­re ergän­zen­de Pro­gram­me oder auch die BIM-Metho­de hel­fen dabei inner­halb des gesam­ten Pla­nungs- und Bau­pro­zes­ses eine durch­gän­gi­ge Daten­trans­pa­renz zu gewähr­leis­ten. Damit kann für den Kun­den ein wesent­li­cher Mehr­wert gene­riert wer­den. In Zukunft kön­nen in Gebäu­den durch die Hil­fe von Smart-Buil­ding Appli­ka­tio­nen immer mehr Daten erfasst, aus­ge­wer­tet und zur Opti­mie­rung des Betriebs – und damit auch zur Ver­bes­se­rung der Kun­den­er­fah­rung – genutzt werden.

Das jun­ge Team der Coren­ta ver­steht es die mit der Digi­ta­li­sie­rung ver­bun­de­nen Poten­zia­le und Mög­lich­kei­ten aus­zu­schöp­fen und ist auch gewillt, sich in die­sem Bereich ent­spre­chend wei­ter­zu­bil­den. Die bereits geleb­ten fla­chen Hier­ar­chien unter­stüt­zen eine agi­le Arbeits­wei­se und eröff­nen dadurch die Mög­lich­keit auf Ver­än­de­run­gen schnell zu reagie­ren. Eine inter­dis­zi­pli­nä­re Denk- und Arbeits­wei­se ist bei allen Mit­ar­bei­tern stets prä­sent. Dar­um ist die Coren­ta AG stolz ihren Kun­den eine auf die Zukunft opti­mier­te und nach­hal­tig aus­ge­rich­te­te Pla­nung anbie­ten zu können.

Digitalisierung und die Corenta AG

Nesthocker

Nesthocker

Wer sucht der fin­det – einen (Rückzugs)Ort, um das Leben zu geniessen.

Mit neuer Energie

Mit neuer Energie

Wir gra­tu­lie­ren Ben­ja­min Kurt zum höhe­ren Fach­schul­ab­schluss als Dipl. Tech­ni­ker Ener­gie und Umwelt.

On track!

On track!

On track! Seit Ende ver­gan­ge­nen Jah­res ste­hen auf der For­mu­la V‑Strecke im Cir­cle alle Lam­pen auf Grün.